Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Alle Farben - Bad Ideas

Webradio starten

Bayernwerk Regensburg setzt Zeichen zum Weltblutspendentag

Bayernwerk AG

B“ und „A“ verschwinden eine Woche aus dem Logo

Das Bayernwerk nimmt gemeinsam mit dem Mutterkonzern E.ON an der internationalen Blutspende-Kampagne “#missingtype“ teil. Ziel der Kampagne ist es die Anzahl der Blutspenden zu erhöhen. Das Unternehmen lässt in der Woche vom 11. bis 15. Juni 2018 die Buchstaben „B“ und „A“ aus dem Logo verschwinden. Der Hashtag #missingtype steht für die Buchstaben A, B und O und damit die Hauptblutgruppen, die jeden Tag von Menschen aus der ganzen Welt gebraucht werden.

Mit der Kampagne rund um den Weltblutspendertag am 14. Juni möchte das Bayernwerk auf die Bedeutung von Blutspenden aufmerksam machen. Dafür verzichtet das Unternehmen auf die Buchstaben A, B und O am Standort Regensburg, auf den Internetseiten, im Intranet und auf den Social Media Kanälen. Außerdem ruft das Bayernwerk seine Mitarbeiter auf, Blut spenden zu gehen. Dazu wird es am Standort Regensburg am 2. Juli einen Blutspendetag geben.

Die jährliche #missingtype-Kampagne entstand 2015 in Großbritannien mit dem Ziel, die rückläufigen Anzahl an Blutspendern zu stoppen. Im Durchschnitt spenden heute weltweit 28 Prozent weniger Menschen als noch vor zehn Jahren.

„Das Leben der Menschen zu verbessern, ist ein wichtiger Bestandteil unserer Vision“, sagt E.ON-Chef Johannes Teyssen. „Wir möchten ein Signal setzen für Menschen in Not. Deshalb rufen wir alle Kollegen auf, Blut zu spenden.” E.ON ist das einzige deutsche Unternehmen, das #missingtype konzernweit, in allen Ländern und an allen Standorten unterstützt. Als Teil des E.ON-Konzerns beteiligt sich auch das Bayernwerk.

In jeder Sekunde werden weltweit drei Bluttransfusionen getätigt: 54 Prozent für Behandlungszwecke sowie Bluterkrankungen wie Krebs, 33 Prozent im Zuge von Operationen, 5 Prozent während einer Geburt.

Während der vergangenen zwei Jahre hat die #missingtype-Kampagne die Anmeldungen für Blutspenden teilweise verdoppelt. E.ON und das Bayernwerk sind dieses Jahr das erste Mal dabei: „Wir freuen uns sehr, dass E.ON konzernweit #missingtype unterstützt und damit ein deutliches Zeichen für die gesellschaftliche Verantwortung setzt“, sagt Thomas Bödeker, Kaufmännischer Geschäftsführer, DRK-Blutspendedienst West.

Meldung vom 11.06.2018 15:43 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Abschiebeprotest in Regensburg

In Regensburg wird heute wieder gegen die Abschiebung von Asylsuchenden nach Afghanistan demonstriert. An über 35 Häusern hängen dazu Flaggen, darunter sind die Büros von SPD, ver.di oder die Pfarrei (…)

Weiterlesen …

RKK-Bürgerentscheid im Regensburger Ferienausschuss

Der Ferienausschuss der Stadt Regensburg stellt heute die Weichen für den Bürgerentscheid zum RKK, dem geplanten Kultur- und Kongresszentrum. Er soll zeitgleich mit der Landtagswahl am 14.Oktober (…)

Weiterlesen …

Bayern-SPD kritisiert marode Bäder in Regensburg, Niederbayern und der Oberpfalz

Die SPD schlägt Alarm: Viele Hallen- und Freibäder in Bayern müssen dringend saniert werden. Auch in Niederbayern und der Oberpfalz gibt es einen Sanierungsstau. So müsste der Freistaat allein das (…)

Weiterlesen …

Neues Mobilfunkzentrum in Regensburg

Bei der Regierung der Oberpfalz in Regensburg eröffnet Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer am Vormittag das neue staatliche Mobilfunkzentrum. Das ist eine bayerweite Beratungs- und Förderstelle, (…)

Weiterlesen …

Mehr Geld für Katastrophenschutz in der Oberpfalz

Bayern will mehr Geld in den Katastrophenschutz stecken. Das hat Innenminister Joachim Herrmann jetzt angekündigt. Von den aufgestockten Mitteln soll auch das geplante Ausbildungszentrum bei (…)

Weiterlesen …

Auto-Beifahrer bei Nittenau von Kugel getötet

Auf der B 16 bei Nittenau im Landkreis Schwandorf ist am Sonntag Vormittag ein Auto von einem Projektil getroffen worden. Es durchschlug das Beifahrerfenster und traf einen 47 Jahre alten Mann aus (…)

Weiterlesen …

Oberpfälzer tot in Sachsen-Anhalt gefunden

Ein mysteriöser Todesfall mit einem Oberpfälzer hat sich in Sachsen-Anhalt abgespielt. Polizisten fanden schon am Freitag auf einem Autobahnparkplatz der A 9 bei Weissenfels einen 55 Jahre alten (…)

Weiterlesen …

Sandbank bei Weltenburg soll weg

Die Sandbank in der Donau bei Weltenburg muss weg ! Das fordert der ehemalige Kelheimer Landrat und Freie-Wähler-Spitzenkandidat Hubert Faltermeier. Seit Wochen behindert die Sandbank Ausflugsschiffe (…)

Weiterlesen …

Fahndung nach Autodieb bei Grafenwöhr

Im Raum Grafenwöhr hat die Polizei heute eine Großfahndung nach einem Autodieb gestartet. 20 Streifenwagen und ein Hubschrauber haben nach einem teuren Mercedes-Geländewagen Ausschau gehalten, er war (…)

Weiterlesen …

17-Jähriger in Straubing aus Donau gerettet

Passanten haben am Sonntag einen 17-Jährigen vorm Ertrinken in der Donau bewahrt. Der Jugendliche wollte in Straubing mit einem Freund die Donau durchschwimmen, auf halber Strecke drehte er um und kam (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

skywalk allgäu Naturerlebnispark, Scheidegg - Eintrittskarte inkl. Verzehrgutschein zum halben Preis